Helikopter selber fliegen

Der Traum vom Fliegen kann nun endlich wahr werden, denn für 30 Minuten kann sowohl in Deutschland als auch in der Schweiz und in Österreich ein Helikopter selber geflogen werden. Damit dabei aber nichts schief geht gibt es eine professionelle Anleitung durch einen Fluglehrer, welcher als Begleitperson immer dabei ist und das Flugzeug im Notfall immer fest im Griff hat.

Jeder der 18 Jahre alt ist und über eine normale körperliche Verfassung und Fitness verfügt, kann das Event erleben und die Kontrolle der Motoren und Rotoren selbst in die Hand nehmen. Wichtig ist aber, dass bei dem Teilnehmer keine Gleichgewichtsstörungen vor liegen. Außerdem sollte ein Maximalgewicht von 100 kg nicht überschritten werden.

Menschen mit besonderen Bedürfnissen im körperlichen oder psychischen Bereich, sowie Herzschrittmacherpatienten sollten im Voraus eine Rücksprache mit den Veranstaltern halten. Dasselbe wird im Falle einer Schwangerschaft empfohlen.

Dieses Erlebnis ist eine großartige Erfahrung, denn man erfährt ein Gefühl dafür, wie sensibel der Steuerknüppel reagiert und wer erst einmal den Dreh raus hat, wird nur ungern wieder landen wollen.
Bevor es in die Lüfte geht, bekommt der Teilnehmer ein Coaching zu der Theorie und Sicherheit eines Helikopters. Für das Event sollte insgesamt eine Zeit von etwa zwei Stunden eingeplant werden, wovon 30 Minuten der reinen Flugzeit entsprechen.

Da die Wetterbedingungen den Sichtflugbedingungen entsprechen müssen, wird bei Gewitterneigung, starkem Regen oder Sturmgefahr der Flug verschoben.

Die Teilnehmer sollten bequeme Kleidung tragen und lose Teile wie Schals, Hüte, Mäntel und ähnliches nicht auf den Flug mitnehmen.

Ansonsten nichts wie los, denn über den Wolken soll die Freiheit grenzenlos sein. Einen echten Hubschrauber selber fliegen ist schwer, aber man kann es lernen. Dies hier ist der Schritt dahin.